Aktuelles

Plöner Stier wieder im Norden

Pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum des Spezialpionierregiments 164 in Husum ist der Plöner Stier, der seit 2004 neben dem ehemaligen Regimentsgebäude in der HvB-Kaserne stand, nach Schleswig Holstein zurückgekehrt. Eine kleine Delegation mit OTL Helge Lammerschmidt und O a.D. Holger Sick an der Spitze übergaben ihn am 30.06.2018 in die Obhut der Husumer. In einer kleinen Feier wurde er am neuen Standort durch den Regimentskommandeur, Oberst Thomas Groeters, "getauft".

Die Stier-Skulptur, Wahrzeichen in der Fünf-Seen-Kaserne in Plön, kam nach der Auflösung des Pionierbataillons 6 Ende 1996 zunächst nach Schleswig zum Pionierbataillon 620 in die Kaserne Auf der Freiheit. Als auch dieser Verband 2004 aufgelöst wurde, überführte die damalige Pionierbrigade 100, zu der die Schleswiger gehört hatten, den Stier nach Minden.

Im Rahmen der Traditionspflege der Pioniere in Schleswig Holstein kam der Wunsch auf, den Stier wieder in den Norden zurückzuholen. Diesem Wunsch wurde nun entsprochen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok