Aktuelles

Ausbildungslehrübung „Kampf über ein Gewässer“ 2019

Panzerpionierbataillon 130 und beteiligte Truppenteile geben ein beeindruckendes Bild ihres Leistungsspektrums

Der Kommandeur des Panzerpionierbataillons 130 - Oberstleutnant Helge Lammerschmidt - folgte der guten Tradition seiner Vorgänger, für die Mitglieder der Traditionsgemeinschaft auf der Tribüne am Pionierübungsplatz Plätze zu reservieren.

Pünktlich um 9 Uhr am 5. Oktober begann die diesjährige Ausbildungslehrübung „Kampf über ein Gewässer“. Mit mehr als 400 beteiligten Soldaten aus Deutschland, England und den USA wurde wieder einmal eindrucksvoll die Vielfalt, die Leistungsfähigkeit, die Präzision und die Professionalität der internationalen Pioniertruppe gezeigt.

Alle Phasen eines Gewässerübergangs im Angriff wurden zum Teil mit medialer Unterstützung, zum Teil zeitlich gerafft, hervorragend und anschaulich demonstriert. Die zweistündige Vorführung war die erste von mehreren Proben für die Hauptvorführung für die künftigen Generalstabsoffiziere.

Das Resümee von Oberstleutnant Lammerschmidt: „Der Ablauf war harmonisch, alle Marken wurden eingehalten, und auch die internationale Komponente hat gut geklappt. Im Militär haben wir immer Kräfte, Raum und Zeit in Einklang zu bringen, und das muss regelmäßig geübt werden.“

(OStFw a.D. Thomas Bitter)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.